Der Schulungsraum muss extern erstellt werden, weil die Schulhäuser in der Regel in schlechtem Zustand sind und nicht über ausreichend Platz verfügen. Dafür würde sich beispielsweise ein gebrauchter Schiffscontainer eignen, mit einem Solardach erweitert, das sowohl die Energieversorgung sicherstellt, als auch Schatten für einen erweiterten Schulungsraum spendet.
Einzig der Internetanschluss muss von extern zugeführt werden. Schränke, Wandtafel, und die Informatik-Infrastruktur werden zusammen mit der Solarstromversorgung in den mobilen Schulungsraum eingebaut. Tische, Stühle und Geräte können zudem für den Betrieb als «Freiluft - Informatikzimmers» unter
dem Solardach aufgestellt werden.

Die «e-barraca» wird durch Spenden finanziert, die zu 100% direkt in das Projekt fliessen.

Die beteiligten Lehrpersonen garantieren die erste Inbetriebnahme im Herbst 2014 aus privaten Mitteln.